Dialoggruppen der ZKHL

Die Arbeitsgruppen sowie die Taskforce Herkunft setzten sich paritätisch mit Vertretern aus den Bereichen Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft sowie dem Handel zusammen. Sie tagen im 4-Wochen-Rhythmus. Ziel ist es, in einer offenen und konstruktiven Diskussionsrunde Probleme in der Lebensmittellieferkette zu definieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, die in der Praxis umzusetzen sind.

Die europäische Politik (Green Deal und Farm-to-Fork Strategie) wie auch die nationale Gesetzgebung setzen zunehmend regulatorische Maßnahmen und erzeugen so einen erheblichen Anpassungsdruck auf die Landwirtschaft und damit auch auf die gesamte Lebensmittelkette. Gleichzeitig haben die Landwirtschaft und auch die Lebensmittelwirtschaft eine Schlüsselstellung für nachhaltige und klimagerechte Veränderungen. Diese lassen sich aber nur wirtschaftlich und fair verwirklichen, wenn alle in der Lebensmittelkette mitwirken. Gemeinsam getragene, verbindliche Vereinbarungen zwischen den Gliedern der Lebensmittelkette können zu mehr Effizienz und Verbesserung in der Wertschöpfung beitragen und sind der Schlüssel für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ressourcenschonung. Sie ermöglichen abgestimmte Veränderungen in der Erzeugung und Vermarktung, die gleichzeitig Planungssicherheit und Vertrauen unter den Marktbeteiligten schaffen.

Um diesen Zielen gerecht zu werden, haben sich der Steuerungskreis und der Vorstand der ZKHL darauf verständigt, dass sich künftige Vereinbarungen an zehn Bewertungsmaßstäben messen lassen müssen:


Aufgaben Dialoggruppen

Inhalte und Veröffentlichung der einzelnen Dialoggruppen finden Sie hier:


28.09.2022

Presseinformation: Milchindustrie-Verband e.V. als fünfzehntes Mitglied der...

Nach einstimmiger Empfehlung des Steuerungskreises und einstimmigem Votum des Vorstands, hat die ZKHL den Milchindustrie-Verband (MIV) e.V. als...

mehr dazu
06.09.2022

Presseerklärung: Nur gesamte Lebensmittelkette kann Versorgungssicherheit...

ZKHL – Erklärung zur Lebensmittelversorgung

mehr dazu
24.06.2022

Presseinformation: ZKHL tritt künftig mit erweitertem Vorstand an

Mitgliederversammlung beschließt Fokussierung auf Kernthemen

mehr dazu

Anschrift & Kontaktformular

Zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft e.V.
Adenauerallee 127a
53113 Bonn

T +49 (0) 228 909031-400
info@zkhl.de

Dieses Formular benötigt einen Bestätigungscode, welcher im folgenden Bild dargestellt wird. Bitte geben Sie ihn entsprechend in das Feld daneben ein. Falls Sie den Code nicht lesen können, fordern Sie durch Absenden des Formulars einen neuen an.

Letters display