Positionen / Erklärungen / Beschlüsse

Erklärung zur Lebensmittelversorgung (06.09.2022)

In einer Erklärung zur Lebensmittelversorgung vom 06. September 2022 stellt die Zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft e.V. (ZKHL) klar, dass die gesamte Lebensmittelkette gleichermaßen systemrelevant und Teil der kritischen Infrastruktur ist. Mehr als vier Millionen Beschäftigte in der Landwirtschaft, der Ernährungswirtschaft und im Handel sorgen in Deutschland täglich für die zuverlässige Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln. Durch die aktuellen Preiswellen bei Energie und Rohstoffen steht sie zunehmend unter Druck. Gemäß dem Ziel Faires Miteinander – Verantwortliches Handeln setzen sich die Mitglieder der ZKHL dafür ein, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und Preissprünge zu vermeiden.


Positionspapier zur Transformation der Tierhaltung (29.03.2022)

In Politik, Wirtschaft und in Fachgremien wird seit Jahren eine Transformation der Tierhaltung eingefordert. Das Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung hat umfassende Vorschläge dazu erarbeitet. Wir unterstützen die Vorschläge zur Transformation der Tierhaltung und fordern von der Politik eine Umsetzung in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbeteiligten. Das komplette Positionspapier des ZKHL vom 29. März 2022 finden Sie hier.


Definition 5xD für Schweinefleisch (März 2022)

Die in der AG Schwein beschlossene eindeutige Definition zu 5xD für deutsches Schweinefleisch wurde von allen Gremien der ZKHL genehmigt. Sie dient im Bereich Fleisch als Basis des geplanten Herkunftskennzeichens Lebensmittel für Deutschland, das in der Taskforce Herkunft realisiert wird. Die aus den Bereichen Handel, Lebensmittelwirtschaft und Landwirtschaft erarbeitete Definition zu 5xD finden Sie im untenstehenden Download.


Bewertungsmaßstäbe ZKHL (Dezember 2021)

Gemeinsam getragene, verbindliche Vereinbarungen zwischen den Gliedern der Lebensmittelkette können zu mehr Effizienz und Verbesserung in der Wertschöpfung beitragen und sind der Schlüssel für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ressourcenschonung. Sie ermöglichen abgestimmte Veränderungen in der Erzeugung und Vermarktung, die gleichzeitig Planungssicherheit und Vertrauen unter den Marktbeteiligten schaffen.

Um diesen Zielen gerecht zu werden, haben sich der Steuerungskreis und der Vorstand der ZKHL darauf verständigt, dass sich künftige Vereinbarungen an zehn Bewertungsmaßstäben messen lassen müssen.


Gemeinsame Erklärung zur Einrichtung der Zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft (01.03.2021)

Markt- und Preisvolatilitäten und die Diskussion über Produktionsauflagen haben eine Vielzahl von Konflikten erkennen lassen, die die Zusammenarbeit in der Kette zwischen Erzeugern, Verarbeitern und dem Handel zunehmend erschweren. Vor diesem Hintergrund werden Handel und Landwirtschaft eine zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft etablieren. Es ist das primäre Ziel, die Zusammenarbeit in der Lieferkette nachhaltig zu verbessern.



28.09.2022

Presseinformation: Milchindustrie-Verband e.V. als fünfzehntes Mitglied der...

Nach einstimmiger Empfehlung des Steuerungskreises und einstimmigem Votum des Vorstands, hat die ZKHL den Milchindustrie-Verband (MIV) e.V. als...

mehr dazu
06.09.2022

Presseerklärung: Nur gesamte Lebensmittelkette kann Versorgungssicherheit...

ZKHL – Erklärung zur Lebensmittelversorgung

mehr dazu
24.06.2022

Presseinformation: ZKHL tritt künftig mit erweitertem Vorstand an

Mitgliederversammlung beschließt Fokussierung auf Kernthemen

mehr dazu

Anschrift & Kontaktformular

Zentrale Koordination Handel-Landwirtschaft e.V.
Adenauerallee 127a
53113 Bonn

T +49 (0) 228 909031-400
info@zkhl.de

Dieses Formular benötigt einen Bestätigungscode, welcher im folgenden Bild dargestellt wird. Bitte geben Sie ihn entsprechend in das Feld daneben ein. Falls Sie den Code nicht lesen können, fordern Sie durch Absenden des Formulars einen neuen an.

Letters display